Für Nastasia ging es letzte Woche nach Wien zu mehreren Terminen, darunter zur Eröffnung des ersten österreichischen Weekday - Ladens auf der Mariahilfer Strasse. Mit dabei: der Reisekoffer Tranvers XS von Eastpak.

Eastpak Tranverz XS (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Nastasia mit der Eastpak Tranverz XS Grey Panther auf dem Weg von Berlin nach Wien. (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Das Label

Das US-amerikanische Label Eastpak wurde 1952 gegründet, zunächst um Rucksäcke für den militärischen Gebrauch herzustellen. Über die Jahre entwickelte es sich aber hin zu einer Lifestyle-Marke, die heute für funktionale Rucksäcke, Taschen, Koffer und Accessoires steht.

Die Tasche

Meine Tasche entsprang der Tranverz - Reihe, die Eastpak nicht erst seit diesem Jahr auf dem Markt hat und hört auf den Namen Grey Panther Tranverz XS. Sie verfügt über ein Außenfach, ein großes Hauptfach mit Reißverschluss, eine weitere Innentasche mit Reißverschluss, einen Teleskopgriff, einem Gleitrollensystem, mehreren Griffe mit Polsterung sowie Lederdetails. Besonders ansprechendes aber der Außenstoff, der nicht nur in unterschiedlichen Grau-Tönen meliert ist und so den ein oder anderen Fleck, der sich über die Zeit auf den Koffer verirrt, nicht erkennen lassen, sondern sich auch dem Inhalt anpasst. In anderen Worten: Der Stoff gibt bei einer größeren Füllmenge nach. Seitliche Kompressionsgurte sorgen dann dafür, dass das ganze Paket aber kompakt und in Form bleibt. Die Tasche wiegt leichte 2,1kg im unbefugten Zustand und ist ca. 49cm x 35cm x 19cm groß.

Accessoires

Nach Wien nahm ich einen Flieger von EasyJet. Da diese Airline doch berühmt und berüchtigt dafür ist, dass sie Handgepäck kurz vor Boarding doch noch ausmustert und aufgibt, weil das Flugzeug zu stark ausgelastet ist, entschied ich mich für einen kleinen Anhänger des österreichischen Reisemagazins Connoisseur Circle, auf dem mein Name und meine Anschrift zu finden war und der vom Farbton sehr gut zu den Handgriffen der Tasche passte.

Eastpak Tranverz XS (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Angekommen in Wien: Nastasia mit der Tranverz XS vor dem Wiener Rathaus. (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Der Anlass

Auf einem kurzen Business-Trip nach Wien sollte mich die Eastpak Tasche begleiten.

Anforderungen: Da ich mit EasyJet flog und kein Gepäck aufgab, hatte die Tasche doch ein paar vorgegebene Voraussetzungen zu erfüllen. Zum einen durfte sie nicht größer sein als 56cm x 45cm x 25cm, zum anderen musste sie aber dennoch genug Stauraum für die wichtigsten Utensilien auf einem Kurztrip bieten. Darüber hinaus hatte sie wendig und einfach in der Handhabe zu sein, um auch in Wien mobil zu bleiben.

Testurteil: Ehrlich, die Tasche hat mich sehr überzeugt. Sie rollt sich wie Butter und bleibt trotz Inhalts sehr leicht und geschmeidig. Insbesondere das Außenmaterial ist doch recht dehnbar, ohne dabei aber die Form zu verlieren, sodass die Tasche unterschiedlich befüllt werden kann. Darüber hinaus  "vermuschelt" das Muster den ein oder anderen Fleck. Und: Sie entsprach den strengen Anforderungen von EasyJet hinsichtlich der vorgegebenen Größe. Und während natürlich wieder der ein oder andere Handkoffer beim Boarding für die Aufgabe ausgemustert wurde, widmete ich die Eastpak Rolltasche schnell zu einer Tragetasche um. Also, Teleskopgriff eingefahren und quer am Handgriff angehoben. So ging die Tasche als Handtasche durch und musste nicht aufgegeben werden. Allerdings: Ich weiß nicht, ob es an der Tasche oder meiner schlechten Packkunst lag. Die Tasche hatte eine starke Tendenz, wenn sie einmal stand, nach vorne umzukippen. Sonst aber ein tolles Teil!

Eastpak Tranverz XS (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Am Heldenplatz vor der Wiener Hofburg: Zufrieden mit der Tranvers XS. (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

About Nastasia

Nastasia ist bei "Fashion Meets Media" zuständig für die Rubriken "Fashion" und "Meets". Dafür ist sie auf Events sowie Fashion Shows unterwegs, macht Fotos und Interviews. Außerhalb von "Fashion Meets Media" schreibt Nastasia auch für diverse Online- und Printmedien.