Heute findet Ihr Nastasia wieder in der aktuellen Ausgabe vom "Schaufenster", der Kulturbeilage der österreichischen, überregionalen Tageszeitung "Die Presse". Im Fokus steht Hayley Hasselhoff, die Tochter des Sängers und "Baywatch"-Rettungsschwimmers David Hasselhoff. Sie ist seit neun Jahren Plus-Size-Model. In einem rund 13minütigen Gespräch erzählte sie ihre Geschichte. Einen kleinen Backstage - Eindruck gibt es hier. 

Hayley Hasselhoff

Hayley Hasselhoff stand Nastasia Rede und Antwort. Hayley trägt "Sheego", Nastasia "Dorothee Schumacher".

Hayley Hasselhoff ließ sich schon ein wenig Zeit, um empfangen zu werden. Rund eine Stunde hatte ich zu warten, bis mich die Tochter von David Hasselhoff für eine knappe Viertelstunde empfing. Dann ging eigentlich alles ganz schnell, in dem kleinen Raum des KEV Salons nähe der Friedrichstrasse. Hayley war tadellos in "Sheego" - Kleidern gedressed, die sie am Abend auf dem Catwalk präsentieren sollte. Das Make-Up hielt. Nur in ihren Stuhl schien sie etwas gepresst, sonst machte sie aber einen recht ausgeglichenen Eindruck. Dann begann das Interview für "Die Presse/Schaufenster". Einen kleinen Einblick in das Interview bekommt Ihr hier, den ganzen Beitrag in "Die Presse/Schaufenster".

Hayley, wie bist Du auf die Idee gekommen, Plus-Size-Model zu werden?

IMG_1280Seit ich 14 Jahre alt bin, modele ich. Selbst kam ich allerdings nicht auf die Idee, sondern das war die Pressesprecherin meines Vaters. Er nahm mich dann an die Hand und wir gingen zu meiner ersten Modelagentur, Ford Models, die mich auch gleich genommen hat. Und sofort wurde ich auch als Plus Size Model gebucht. Auf der British Plus Size Fashion Week lief ich 2014 und ich bin auch offizielle Paris Plus Size Fashion Weekend Botschafterin.

Was war Dein größter Erfolg im Modeln?

Ach, da gibt es so viele. Ich habe viel über das Modelbusiness, Labels und Designer gelernt.

Wie ist es ein Plus Size Model zu sein. Ist es einfacher als ein Size-Zero-Model?

Nein. Es ist ähnlich, glaub ich. Aber bei Plus-Size bekommst Du natürlich eher das, was Du siehst.

Hattest Du in der Schule Probleme wegen Deiner Übergröße?

Nein. Ich fühlte mich nie wegen meiner Pfunde gemobbt oder ausgegrenzt. Zum Glück. Und wenn es doch so gewesen sein sollte, bin ich daran gewachsen.

Gibt es in Amerika großen Druck, schlank zu sein?

IMG_1268Ach, überall gibt es doch diesen Druck. Aber ich glaube, das ändert sich durch den größer werdenden Plus-Size-Markt und damit die einhergehende Ansicht von Körperimages. Wir werden sehen, was passiert.

Denkst Du, dass die Modeindustrie zu wenig auf Plus Size achtet?

Die herkömmliche Modewelt in jedem Fall. Grundsätzlich gibt es nur Größen bis Size 12. Aber die neue Modewelt weiß mittlerweile, dass sich mit Plus Size auch Geld verdienen lässt. Endlich gibt es viele Brands, die sich darauf fokussieren und die Qualität stimmt mittlerweile auch.

Was magst Du an der Marke "Sheego"?

"Sheego" versprüht so viel Happiness, unabhängig von Alter oder Size.

Den ganzen Beitrag könnt Ihr hier lesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

About Nastasia

Nastasia ist bei "Fashion Meets Media" zuständig für die Rubriken "Fashion" und "Meets". Dafür ist sie auf Events sowie Fashion Shows unterwegs, macht Fotos und Interviews. Außerhalb von "Fashion Meets Media" schreibt Nastasia auch für diverse Online- und Printmedien.