Ein abendlicher Herbststurm tobte über die Dächer Berlins, als in dem schmucken Berliner Hotel The Stue ein ebenso schmuckes, gleichzeitiges rebellisches Parfum aus dem Haus FRAU TONIS PARFUM gelauncht wurde. Unser Gastautor Michael war für Euch vor Ort - trotz Orkans. 

In der Nacht von Orkan "Xavier" wurde in Berlin der neue Duft "No. 33 VILD" aus dem Haus FRAU TONIS PARFUM gelauncht. (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

FRAU TONIS PARFUM  bot mit ihrem neuen Duft "No. 33 VILD" dem Orkan "Xavier“ vergangenen Donnerstag die Stirn. Ihr Parfüm war betörend, eigenwillig und ungewiss wie ein Herbststurm, doch kompromisslos betörend war an diesem Abend nur "VILD". Bereits der Name provoziert, regt zum Nachdenken an. Hat es was mit "Wild" oder "wild" zu tun? Die Antwort gibt der Duft: Amber gegen Himbeere - das provoziert. Thymian und Röstaromen balancieren aus. Wildleder und Jasmin versuchen ein eigenes Bild dagegen zu setzen. "No. 33 VILD" ist die Antwort auf unsere ungewisse Zeit, auch wenn es um Düfte geht. Klar und deutlich eröffnet uns "Vild" die Chance auf ein neues emanzipiertes Leben - für Frau und Mann. Kaum zu glauben, dass dieser unisex-Duft durch die Nacht der vergangenen US-Präsidentenwahl bei FRAU TONIS PARFUM provoziert wurde. Stefanie Hanssen, Inhaberin des Berliner Parfum mischt sich mit ihrem neuen Wohlgeruch in die aktuelle Politik ein. "Bleib' rebellisch, frei und mutig!" ist das Credo dieser Kreation. Jeder noch so schlimme Orkan vernichtet Altes und fordert nach Neuem. Der nächste Duft aus dem Berliner Haus kann daher eigentlich nur „XAVIER“ heißen.

Rund 120 geladene Gäste durften sich im Berliner Edel-Hotel The Stue durch die Parfums von FRAU TONIS PARFUM schnuppern - "No. 33 VILD" durfte dabei nicht ausgelassen werden. (Credit: Fashion-Meets-Media.com)

Stefanie Hanssen führt ihren kleinen Laden in der Berliner Zimmerstraße gleich neben der heißen Demarkationslinie der 60iger bis 80iger Jahre zwischen Ost und West. Wer geht das Wagnis ein, ein prickelndes Parfümhaus mit dem Namen ihrer Großmutter TONI(S) Luise zu benennen? Ihre Duftreisen in das französische Parfümmekka Grasse sind ein Networking zwischen träumenden Empfindungen, harten Geschäftszahlen und Inspirationen einer neuen Leichtigkeit. Den Swing einer Metropole wie Berlin fängt sie in dem Schick von Apothekerflaschen ein. Duftende Erinnerungen an Marlene Dietrich oder das legendäre Hotel Bogota werden in diesen Flakons festgehalten. Doch auch Gerüche wie solche von Benzin setzt sie um in eine Metamorphose. Innerhalb weniger Minuten wandelt sich der Auspuffgeruch in ein duftendes Blütenmeer, in ein Mémoire de Pétrole, und verzaubert jeden Besucher eines Autohauses. 

Provoziert durch die Nacht der vergangenen US-Präsidentenwahl, gelauncht in der Stunde von Orkan "Xavier". Der neue Duft "VILD" ist eigenwillig. (Credit: FRAU TONIS PARFUM)

Sich selbst in den Düften finden, identifizieren und leben ist der innovative Ansatz dieses Charmes des Unternehmens. Nicht von Außen wird der Traum eines Duftes für unsere Zeit bei FRAU TONIS PARFUM geprägt, sondern jeder nimmt sich selbst die Empfindung heraus, schafft sein eigenes Parfüm.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

About Michael